Salutogenese

Salutogenese

 

In meiner Arbeit als Ärztin und Beraterin habe ich immer "instinktiv" mit einer Haltung gearbeitet, die stark an die gesunden Anteile, die vorhandenen Kraftquellen, Ressourcen, Kompetenzen, Stärken anknüpft.

 

Ich freue mich deshalb, dieses intuitive Wissen nun in meiner Ausbildung in Salutogenese zu vertiefen und meine Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern.

 

Ab Herbst 2019 werde ich eine salutogenetische Beratung auch "offiziell" in meiner Praxis anbieten.


 

Was ist denn salutogenetisch orientierte Beratung?

 

Der etwas fremd und umständlich klingende Begriff "Salutogenese" bedeutet „Lehre von der Gesundheit“ und beruht auf einem Konzept von Aaron Antonovsky (1970). Im Gegensatz zur klassischen Schulmedizin, die sich dafür interessiert, wie Krankheit entsteht, fragt die Salutogenese umgekehrt danach, wie Gesundheit entsteht und erhalten bleibt. Im Mittelpunkt stehen also die physischen und v.a. psychischen Stärken eines Menschen.

 

Erwiesen wirksame Gesundheits-Kraftquellen, wie z.B. eine zuversichtliche Grundhaltung gegenüber der Welt, können tatsächlich auch aktiv trainiert und gefördert werden.

 

Hier knüpfe ich in meiner Beratung an. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre persönlichen Ressourcen und Stärken wahrzunehmen, zu fördern und auszubauen. Durch mehr Klarheit und besseren Zugang zu Ihren eigenen Ressourcen können Sie diese selbstbestimmter und gezielter einsetzen. So können Sie selbst zu Ihrem eigenen Wohlbefinden, Ihrer Lebensfreude und Kreativität beitragen – auch in Krisen, wie etwa bei einer Erkrankung.