Über mich: Anna Sabine Klüpfel

Ich bin Fachärztin für Gynäkologie und Homöopathie.

In beiden Bereichen arbeite ich seit Jahrzehnten mit Engagement und Leidenschaft, so konnten sich mein Wissen und meine Erfahrungen vertiefen und verfestigen.

 

Anna Sabine Klüpfel

 

Der individuelle Patient*innenkontakt ist Mittelpunkt meiner Arbeit.

 

Ich nutze in meiner Praxis meine vielfältigen Erfahrungen und mein umfangreiches Wissen:

 

  • meine schulmedizinische Expertise
  • mein umfassendes Wissen als Homöopathin
  • meine Kenntnisse in Naturheilkunde
  • meine Auseinandersetzung mit integrativer Körper- und Psychotherapie
  • meine empathische Grundhaltung als Trainerin für gewaltfreie Kommunikation

 

Jeder Mensch braucht Zeit, um in seiner Ganzheitlichkeit sichtbar werden zu können.

 

Ich habe mich 2018 dazu entschlossen, nur noch in meiner Privatpraxis zu arbeiten, um nicht mehr an die Zeitvorgaben der Krankenkassen gebunden zu sein. Um Menschen zu sehen und zu behandeln, möchte ich mehr als 10-15 min Zeit haben.

 

Im Februar 2019 habe ich eine Ausbildung in Salutogenese begonnen.

 

Dieser Ansatz entspricht meiner Überzeugung, dass wir alle starke eigene Kräfte zur Selbstheilung besitzen.

Meist haben wir jedoch nicht gelernt, diese auch „aufzuwecken“ und für uns zu nutzen.

 



 

Mein beruflicher Hintergrund:

 

1977 - 1985 Medizinstudium in Regensburg und München

1992 Anerkennung zur Fachärztin der Gynäkologie

1996-1999 Ausbildung in klassischer Homöopathie in Hamburg

2004 Diplom in Homöopathie

 

Weiterbildungen/Qualifikationen

1995-1997 Ausbildung in Naturheilverfahren/Ärztekammer Hamburg

2006-2010 Ausbildung in integrativer Körper- und Psychotherapie

2008 Zertifikat für psychosomatische Grundversorgung

2017/2018  Ausbildung zur Trainerin für gewaltfreie Kommunikation

2019 Ausbildung in salutogenetischer Beratung

 

Von 1991 bis Ende 2018 habe ich angestellt in Krankenhäusern und Frauenarztpraxen gearbeitet.

2001 habe ich meine eigene privatärztliche Praxis eröffnet, seit 2019 praktiziere ich nur noch dort.